Steuerung

Konstruiert und fotografiert von fitec.
Hochgeladen am 6.12.2008, 12:02 von fitec.  88 / 89

Hier die Platine. Die Lochrasterplatine hat den großen Vorteil, dass man sie immer beliebig erweitern kann. -ATMega32, 16Mhz -6 Motorausgänge (3x L293D) -10pol. ISP-Buchse -I2C Anschluss für 2x LM75 -restliche Ports für servos und digital/analog Eingänge. Es muss hier heftig getrickst werden, damit die Ports reichen (Schieberegister 74HC595 usw.)

Stefan Falk (6.12.2008, 14:02:14)

Hut ab. Außerdem ist das einfach eine total schöne Modellidee. Wie willst Du das Wasser denn pumpen? Ich nehme mal an, Du willst nicht direkt den ft-Zylindern Leitungswasser zumuten?

Gruß, Stefan

fitec (6.12.2008, 14:03:59)

Danke, da hast du recht, ich mache es wie immer: Ich pumpe Luft in den Wassertank, sodass das Wasser durch Schläuche und Ventile “herausgedrückt” wird. Hat bisher immer gut geklappt und die Zylinder bleiben trocken.

Gruß fitec